Direkt zum Inhalt
|
Intro

Zu Besuch beim Restauratorenteam

Die Ansprüche eines Restaurators an einen gut restaurierten Bilderrahmen sind sehr hoch. Thomas Dutoit, Vergolder und Restaurator ist der Meinung, ein optimaler Bilderrahmen sollte das Bild in dessen Aussage und Wirkung untermauern. Besonders bei moderneren Bildern dürfe der Rahmen nicht zu dominant wirken. Ein Rahmen müsse mit dem Bild, das er einfasst harmonisieren und den Eindruck erzeugen, er sei vom Künstler selbst für sein Werk mitgestaltet worden.

Vorzustandsaufnahme: Jungfrau mit Jesuskind und musizierender Engelsgruppe

Nachzustandsaufnahme: Jungfrau mit Jesuskind und musizierender Engelsgruppe

Thomas Dutoit ist ein langjähriger Partner der Bromer Kunst. Gemeinsam mit seinem Restauratoren-Team betreut er sämtliche Restaurationen von Gemälden und Bilderrahmen der Galerie. Hat sich auf einem Gemälde eine Patina gebildet, die es leblos und matt erscheinen lassen, wendet sich die Galerie an Dutoit. Durch eine sorgfältige Reinigung der Oberfläche oder eine Firnisabnahme kann das Gemälde eine ungeahnte Lebendigkeit zurückgewinnen. Dutoit sorgt sich auch um das Ergänzen von fehlenden Farbstellen und das Schliessen von Rissen auf Leinwänden. Zudem beherrscht Dutoit auch das alte Handwerk des Vergoldens. Die Vergoldung eines Bilderrahmens besteht aus durchschnittlich 24 verschiedenen Arbeitsschritten und ist je nach Ausführung sehr zeitaufwendig. Die Bearbeitungszeit kann von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen variieren. Weist ein vergoldeter Bilderrahmen Fehlstellen auf, ist es Dutoits Aufgabe den beschädigten Rahmen möglichst originalgetreu nachzuvergolden, damit die Beschaffenheit des Rahmens in seiner Ursprünglichkeit erhalten bleibt.

Jede Restauration stellt eine neue Herausforderung dar. Thomas Dutoit besteht darauf, dass Arbeiten, die viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung brauchen, ausschliesslich von ihm selbst ausgeführt werden. In seinem Betrieb in Unterentfelden im Kanton Aargau arbeiten zurzeit 4-5 Mitarbeiterinnen. Für den Beruf Vergolder/Einrahmer gibt es seit August 2010 eine 4-jährige Ausbildung, davor waren es drei Jahre. In Dutoits Betrieb wurden in den letzten 25 Jahren bereits 16 Lehrlinge ausgebildet. «Das Handwerk des Vergolders sowie das Restaurieren, habe ich von bei meinem Vater gelernt. Und meine Frau . . . nun, sie war mein erster und bester Lehrling. », sagt Thomas Dutoit mit einem Augenzwinkern.