Direkt zum Inhalt
|
Intro
#artworkoftheweek

Waldemar Theophil Fink - Nachts auf dem Heimweg , 1912/41

  

Waldemar Theophil Fink - Nachts auf dem Heimweg, 1941, Öl auf Leinwand, 38,5 x 55,9 cm.


 

Waldemar Theophil Fink - Nachts auf dem Heimweg, 1912
Kohle auf Papier
60 x 47 cm

Waldemar Theophil Fink - Nachts auf dem Heimweg, 1941
Öl auf Leinwand
38,5 x 55,9 cm

 

Beim Betrachten des 1941 entstandenen Ölgemäldes von Waldemar Theophil Fink, kann man beinahe das Knirschen des Schnees unter den Schuhen des Mannes und des Jungen hören und die kühle Bergluft übers Gesicht streichen spüren. Mit dem Spiel zwischen kalten und warmen Farben, die durch das Laternenlicht erzeugt werden, schafft Fink eine wunderbar sinnliche Szene, die im Zentrum das gemeinsame Nachhause gehen darstellt. Die Laterne bildet dabei Pendant zu dem vom Mond beleuchteten Sternenhimmel und holt den Betrachter ins Hier und Jetzt zurück. Die frühere Papierarbeit weist die gleiche Darstellung auf und es kann angenommen werden, dass es sich dabei um eine Vorstudie für das spätere Ölgemälde handelt. Beide Werke wiedergeben diese zauberhafte, mystische Weihnachtsstimmung.

In diesem Sinne wünscht bromer kunst Ihnen und Ihren Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit mit viel Kunst und Kultur.

Waldemar Theophil Fink - Nachts auf dem Heimweg, 1941, Öl auf Leinwand, 38,5 x 55,9 cm.


 

Waldemar Theophil Fink - Nachts auf dem Heimweg, 1912, Kohle auf Papier, 60 x 47 cm.