Direkt zum Inhalt
|
Intro
Blockhaus Experimental Space

Sam Drukker - Figures

bis

Ab dem 28. April präsentiert bromer kunst im Blockhaus Experimental Space eine Einzelausstellung mit Werken von Sam Drukker (*1957 Goes). Über 30 ausdrucksstarke Malereien und Zeichnungen rund um das Thema der menschlichen Figur geben einen Einblick in das künstlerische Schaffen des niederländischen Künstlers, der 2011 mit dem nationalen Kunstpreis, dem Eremitage Amsterdam, ausgezeichnet wurde.

Ausstellungsansichten

Ausstellungsansicht von «Sam Drukker - Figures» im Blockhaus Experimental Space.

Ausstellungsansicht von «Sam Drukker - Figures» im Blockhaus Experimental Space.

Ausstellungsansicht von «Sam Drukker - Figures» im Blockhaus Experimental Space.

Ausstellungsansicht von «Sam Drukker - Figures» im Blockhaus Experimental Space.

Ausstellungsansicht von «Sam Drukker - Figures» im Blockhaus Experimental Space.

Ausstellungsansicht von «Sam Drukker - Figures» im Blockhaus Experimental Space.

Zur Ausstellung
Zur Ausstellung

In der Ausstellung Sam Drukker - Figures im Blockhaus Experimental Space werden die Besucher mit alttestamentarischen, mythologischen und erotischen Themen konfrontiert, wobei die menschliche Gestalt stets eine zentrale Rolle einnimmt. Durch Gestaltungsmittel wie verzerrte Perspektiven, übersättigte Farben und einen expressiven Duktus, schafft der Künstler emotionale Bilder, die den Betrachter in die innere Welt der dargestellten Individuen führen. Im Gegensatz zu der figurativen Repräsentation der Figuren hebt sich der Hintergrund in seiner schematisierten, gar abstrahierten Ausführung von den Figuren ab. Durch diese ambivalente Beziehung zwischen Figur und Hintergrund wirken die Menschen isoliert und ihr suggestiver Gefühlsausdruck wird verstärkt. Als Bildträger benutzt Drukker oft unkonventionelle Medien; so verwendet er beispielsweise verwitterte Segeltücher oder alte Holzstücke als Malgrund. Hauptsächlich bemalt er Oberflächen, die eine vom Werk unabhängige Vorgeschichte aufweisen und fügt ihnen durch seine Malerei eine weitere Bedeutungsebene hinzu.

Ausgestellte Werke
Zum Künstler
Sam Drukker
Goes, NL, 1957
Thumbnail

Samuel Drukker (*20.11.1957 Goes) ist ein niederländischer Künstler, dessen Oeuvre Ölgemälde und Zeichnungen umfasst. Drukker wuchs in Assen in der Provinz Drente auf. 1982 absolvierte er sein Studium bei Matthijs Röling an der Academie Minerva in Groningen. Nach seiner Ausbildung arbeitete er in Paris und Barcelona. Seit 1990 lehrt er an der Wackers Academie in Amsterdam. 2011 zeichnete ihn die Eremitage Amsterdam als Künstler des Jahres aus. In seiner figürlichen Malerei greift der Künstler alttestamentarische, mythologische und erotische Themen auf, wobei er der menschlichen Gestalt stets eine zentrale Rolle zuspricht. Dementsprechend erfahren die Figuren in seinen Gemälden, im Vergleich zum mehrheitlich lediglich angedeuteten Bildhintergrund, einen detaillierteren Ausarbeitungsgrad. Als Bildträger benutzt Drukker oft unkonventionelle Medien; so verwendet er beispielsweise verwitterte Segeltücher oder alte Holzstücke als Malgrund. Hauptsächlich bemalt er Oberflächen, die eine vom Werk unabhängige Vorgeschichte aufweisen und fügt ihnen durch seiner Malerei eine weitere Bedeutungsebene hinzu.

 

(Bild links: wikipedia.org)