Direkt zum Inhalt
|
News-Feed
Thumbnail

Unsere Gallery Managerin und Kunsthistorikerin Julia Uti führt heute durch die aktuelle SYNTHESIS Ausstellung.

Thumbnail

Ab heute ist bromer kunst wieder für Sie geöffnet von Donnerstag bis Sonntag, jeweils von 13:30 bis 17:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Thumbnail

Auf ins neue Jahr - ab kommenden Donnerstag, den 11. Januar, ist bromer kunst wieder für Sie geöffnet. 

Mit  diesem heiteren Gemälde von Constantin Westchiloff aus der bromer art collection wünschen wir ein gutes Neues Jahr!

Thumbnail

bromer kunst bleibt während unserer Winterschliesszeit vom 24. Dezember 2017 bis zum 10. Januar 2018 geschlossen. Mit Erich Heckels Aquarellzeichnung «Verschneite Berge» von 1948 wünschen wir schneereiche und besinnliche Feiertage!

 

Thumbnail

Heute dreht sich alles um Kontraste! Schwarz und weiss, Licht und Schatten. Dieses Werk von Thomas Röthel könnte dafür nicht passender sein!

Thumbnail

Heute dreht sich alles um Kontraste! Schwarz und weiss, Licht und Schatten. Dieses Werk von Angela Glajcar trägt den Titel «Lichtschatten» und vereint gewissermassen bereits in sich einen Kontrast: Das Werk selbst ist hell und leicht, doch es wirft einen schweren dunkeln Schatten an die Wand.

Thumbnail

Mit dem munteren Farbholzschnitt «Schulpause im Winter» von Cuno Amiet wünschen wir einen frohen Nikolaus-Tag!

Thumbnail

Dr. Daniel Gutscher, Enkel des Künstlers Rudolf Urech-Seon (1876-1959), feiert einen Anlass inmitten der Werke seines Grossvaters, einer der ersten Schweizer Künstlern, die sich der Abstraktion verschreiben. Mit über 40 Exponaten gibt die Kabinett-Ausstellung zu Rudolf Urech-Seon einen einzigartigen Einblick in die unterschiedlichen Schaffensphasen des eigenwilligen Künstlers.

Thumbnail

Es kommt vom grauen Himmel in dämmerndem Gewimmel der erste Schnee herab und beginnt sich auf Thomas Röthels Stahlskulpturen abzusetzen, ein schönes Schauspiel!

Thumbnail

Der kalten Dezemberluft trotzend, blicken wir in den wohligen Bildraum eines mit Kissen, Tapeten und Teppich ausgestatteten niederländischen Interieurs. 

 

Friedrich Albert Schröder
„Musikunterricht“
1898
Öl auf Holz
30 x 40,5 cm

 

#bromerartcollection

Thumbnail

Im Kontrast zu Thomas Röthels massiven Stahlskulpturen stehen seine Papierarbeiten: Eine Reihe von Prägedrucken entsteht aus mehrlagigem, handgeschöpftem Papier, dessen fragile, weiche Oberfläche durch den gewaltsamen Kontakt mit kantigem Stahl aufgebrochen wird und so Spuren in unterschiedlicher Form und Ausprägung hinterlässt.

Die Detailansicht zeigt ebensolche Prägungen von nahe - betrachten Sie hier das gesamte Kunstwerk.

Thumbnail

Die 1,81 m hohe und 4,5 m breite Ölmalerei von Valentin Roschacher «Grosses Alpenpanorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau», die gewöhnlich bei uns als Dauerexponat zu bestaunen ist, befindet sich bis am 13. Januar 2018 als Leihgabe in der Galerie Thomas Dutoit.

Tele M1 berichtet über den Künstler und das Alpenpanorama, für welches Roschacher insgesamt 6500 Arbeitsstunden aufgebracht hat. Zu klassischer Musik, malte er täglich einen Abschnitt, der nicht grösser als ein Fünffrankenstück war. Nicht umsonst wird die Geduld als tugendhafte Eigenschaft gerühmt, wenn sie solch ein Werk hervorbringt!

Schauen Sie hier den Beitrag.

Thumbnail

 

Happy Thanksgiving

Eine reich gedeckte Tafel und fröhliches Beisammensein wünschen wir zum Erntedankfest!

 

Émile Aloïs Lucien Bressler
«La foire»
1922
Öl auf Leinwand
137 x 178 cm

 

#bromerartcollection

Thumbnail

Wir freuen uns über unsere tolle neue Internetseite, die nun online ist und darauf wartet, von Ihnen besucht zu werden. Entdecken Sie unsere Künstler und erfahren Sie mehr über bromer kunst!

Thumbnail

Das Team von bromer kunst an der gestrigen Buchvernissage «Tritt in die Neuzeit – Die Wiederentdeckung des Künstlers Rudolf Urech-Seon – ein Antiheld der Moderne» in der Buchhandlung Never Stop Reading des Verlags Scheidegger&Spiess in Zürich.

Thumbnail

René Brogli (Initiator bromer kunst), Dr. Daniel Gutscher (Enkel des Künstlers Rudolf Urech-Seon) und Dr. Lukas Gloor (Stiftungsdirektor Sammlung E.G. Bührle) an der Buchvernissage der Künstlermonografie zu Rudolf Urech-Seon «Tritt in die Neuzeit» in Zürich.

Thumbnail

Julia Uti, Gallery Manger und Kunsthistorikerin M.A., führte heute durch die Ausstellung SYNTHESIS. Interessierte Besucher kamen zahlreich und lauschten gebannt ihren Ausführungen.