Direkt zum Inhalt
|
Intro
#artworkoftheweek

Ignaz Epper - Akt, o.J.

   

Ignaz EpperAkt, o.J.
Kreide auf Papier
40 x 57 cm

Mit schwarzer und weisser Kreide zeichnet Epper diesen Akt in einer expressiven und doch sehr kontrollierten Weise nach. Die geschwungenen, klaren und zugleich suchenden Linien umreissen einen liegenden Frauenkörper, dessen Wölbungen einen energetischen Zustand von An- und Entspannung verbildlichen. Die Brust hoch erhoben, den Kopf in den Nacken geklappt, der rechte Arm und das rechte Bein angespannt – kontrastierend ruhen der linke Arme und besonders das linke Bein in völliger Entspannung, ja beinahe leblos, auf dem Bett.
Die ungewöhnlich Perspektive und der expressionistische Zeichenstil dieses Aktes erinnern an Papierarbeiten von Egon Schiele, wobei Epper den Körper nicht so stark deformiert wie sein österreichischer Zeitgenosse. Auch gibt er der Figur eine Umgebung und deutet den Raum mit hastigen, intuitiven Schraffuren an, wohingegen Schiele den Akt meist in einem leeren Raum schweben lässt.

Hier geht es zur Künstlerseite von Ignaz Epper.