Direkt zum Inhalt
|
Intro

Häsler-Pavillon

Der Häsler-Pavillon ist am Haupthaus von bromer kunst angegliedert und bildet einen lichtdurchfluteten gläsernen Flügel des Gebäudekomplexes aus. Der L-förmige Ausstellungstrakt öffnet sich über dessen verglaste Fronten beidseitig zum umgebenden Aussenraum; eine Seite des Pavillons ist auf einen grünen Gartenplatz gerichtet, die andere Achse führt über eine Terrasse zum Haupthaus der Galerie hinüber. 

Der Name des Gebäudeteiles ist dem Schweizer Künstler Rudolf Häsler (1927-1999) entlehnt, für dessen künstlerisches Erbe sich Initiator René Brogli in den vergangenen Jahren engagiert eingesetzt hat. In einem Abteil des Pavillons werden permanent Werke von Rudolf Häsler gezeigt, während ein zweiter Teil unterschiedlichen Wechselausstellungen dient. 

Aussenansichten

Aussenansicht Häsler-Pavillon

Aussenansicht Häsler-Pavillon

Aussenansicht Häsler-Pavillon

Ausstellungsansichten

Ausstellungsansicht des Grafikpavillons in der Ausstellung «Cuno Amiet – Retrospektive zum 150. Geburtstag» vom 28. März 2018 bis zum 1. Juli 2018

Ausstellungsansicht des Grafikpavillons in der Ausstellung «Cuno Amiet – Retrospektive zum 150. Geburtstag» vom 28. März 2018 bis zum 1. Juli 2018

Ausstellungsansicht des Grafikpavillons in der Ausstellung «Cuno Amiet – Retrospektive zum 150. Geburtstag» vom 28. März 2018 bis zum 1. Juli 2018

Ausstellungsansicht des Grafikpavillons in der Ausstellung «Cuno Amiet – Retrospektive zum 150. Geburtstag» vom 28. März 2018 bis zum 1. Juli 2018

Ausstellungsansicht der Rudolf Häsler - Retrospektive vom 12. November 2016 bis zum 16.Juli 2017

Ansicht des Pavillon-Erschliessungstraktes mit Exponaten der Rudolf Häsler - Retrospektive vom 12. November 2016 bis zum 16.Juli 2017

Grundriss des Erdgeschosses der bromer kunst Galerie. Bei dem eingefärbtem Bereich handelt es sich um den Häsler-Pavillon.